Bild

Die Wunschinnen – Heute aus dem Satirekabinett


Advertisements

24 Gedanken zu „Die Wunschinnen – Heute aus dem Satirekabinett

  1. Liebe Sylvia
    Wie wahr, wenn auch überspitzt. Und es dauert lange, bis man(n) feststelllt, dass es sich mit dem, das man ist, am ehrlichsten lebt. Rollen sind immer anstrengend und man fällt zu leicht aus der Rolle. Als „Flaumbärtiges Greenhorn“ irgendwann im letzten Jahrhundert habe ich erkannt, dass ich nicht so sein kann, wie andere sind. Dass ich eben „ich “ sein muss. Und da war es dann eben kein Mofa, sondern weiter mein Fahrrad, es war kein eigenes Auto und es war wenig Geld. Und trotzdem lief es gut. Vielleicht besser als mit einer antrainierten Rolle.
    Viele Grüsse
    Jörg

    Gefällt 1 Person

  2. Der heutige Mann sollte bei manchen Frauen soft sein und wenn es gebraucht wird, hard (nix mit inneren Werten). Nur gibt es diesen Mann kaum in Personalunion. So liebe Babsi, Susi, wer soll nun Dein Herzblatt sein? 😉
    Liebe Grüße
    Hubert

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s