Es wird in diesem Jahr …


einiges bei mir passieren:
Im Januar (in den nächsten 10 Tagen) erscheint mein 4. Lyrikband mit dem Titel „AufBruch“. Er beinhaltet 131 Gedichte und 10 Zeichnungen des Düsseldorfer Künstlers Khalid Aouga. Hier eine Zeichnung des Künstlers, die mein Buch „bekleiden“ wird:

Khalid Aouga - Zeichnung darf NICHT kopiert werden!

Khalid Aouga – Zeichnung darf NICHT kopiert werden!

Das Programm „AusgeKLINGt“:

Poetisch-musikalische Szenen zwischen Zuckerbrot und Peitsche – mit HC Schmidt läuft an. HC und ich werden bald mit der Auswahl der Texte, der Musik und dann mit den Proben beginnen. Im März wird es dann – so denken wir – einen ersten „SchmidtKling“ in Leipzig geben.

ausgeklingt_hans_und_ich

Mein Solo-Programm:

„Poetisch-musikalische Szenen mit Wortpeitschen und Zuckerglasur“ wird unter dem Namen „Im Geiste bleib ich gefräßig, zu vieles ist nur mäßig“ anlaufen.

im_geiste_bleib_ich_gefraessig_programm

Weitere Projekte sind im Gespräch, unter anderem im April mit der phantastischen Gruppe „Sommerhaus“, Udo Udo J. Siefen, in NRW.
Diese und weitere Termine gebe ich rechtzeitig bekannt.

Literarisch wird auch dieses Jahr aufregend. Es sei einiges zu beenden und weiterzuführen. Um meine zeitintensive Internetarbeit zu verkürzen, wird meine Homepage http://www.sylvia-kling.de und mein Blog hier, bei WordPress, zusammengeführt. Mein Artikelblog „https://wiedaslebenklingt.wordpress.com/“ wird in den nächsten 14 Tagen gelöscht. Alles, was ich zu sagen habe, beworte ich mit meinen Gedichten und anderen, prosaischen Texten und Textfragmenten.

Auf Facebook findet Ihr mich hier:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100010657024918

Instragramm:

sylvia.kling.autorin

Auf youTube bei:

Angelika Wittenbecher-Hennig (ab Mitte des Jahres gibt es einen eigenen Kanal, den ich noch bekannt gebe) mit bisher zwei Stücken:

 „Leute“ – Chanson

und „Sättigung“ – Gesellschaftssatire – (Probemitschnitt zur Lesung in Dresden) – auf diesem Kanal ebenso zu finden.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei meinen Freunden, Lesern und Besuchern sehr herzlich für das Interesse, für die „Sternchen“ und  Kommentare bedanken. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Euch auch in diesem Jahr an meiner Seite weiß, Ihr mich in meiner Arbeit unterstützt und auch in meinem Engagement für mehr Menschlichkeit. Ich möchte anregen zum Widerspruch, zum Nachdenken, zum Handeln. Oft erkennen wir nicht den Sinn, den wir so gern immerzu erkennen wollen – sind wir doch alle Sinnsuchende.

Ich bin dafür, dass wir alle Selbstverantwortung übernehmen, dass wir sagen: „Warum nicht?“ – anstatt: „Es geht nicht, weil …“, dass wir mit Mut, anstelle mit Wut agieren. Ich bin dafür, dass wir erkennen: Nicht nur wir Menschen sind verletzlich, sondern auch diese Erde, auf der wir leben, von der wir mit offenen Händen alles entgegen nehmen, was wir bekommen können.

Welche Visionen haben wir? Enden unsere Visionen in unserer Komfort-Zone? Haben wir zu viel oder zu wenig kritische Distanz zu unserer Gesellschaft, den Mitmenschen? Fühlen wir uns mitverantwortlich für unsere Mitmenschen?

Wir müssen doch keine Helden sein. Es reicht, wenn wir Menschen sind.

Vielen Dank für Euren Besuch,

Eure Sylvia Kling

 

Advertisements

44 Gedanken zu „Es wird in diesem Jahr …

    • Dankeschön, liebe Anne – ich mache das, was geht (wie in einem Kommentar erwähnt, kann ich nicht sehr viel arbeiten, da ich auf meine Gesundheit Rücksicht zu nehmen habe – die Bücher gestaltet mein Mentor, so dass ich mich nicht darum kümmern muss) und was liegen bleibt, bleibt eben liegen. Das sollte man sich selbst schon Wert sein.
      Herzlichen Dank für Dein Kompliment (ich habe meine alte Leidenschaft einfach mal aktiviert) :-). Zumindest muss sich mein früherer Gesangslehrer nicht im Grabe umdrehen, oder? 😉
      Hab einen guten Start in das neue Jahr und ich wünsche Dir viele wunderschöne Momente.

      Herzliche Grüße,

      Sylvia

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Sylvia, ich denke eher, dass Dein Gesangslehrer stolz auf Dich wäre…ich bin jedenfalls auf all Deine Projekte gespannt!

        Danke für die lieben Wünsche, auch Dir ein erfolgreiches, glückliches, gesundes und dabei aufregendes neues Jahr! Allerherzlichste Grüße an Dich, Ann

        Gefällt 1 Person

  1. Liebe Sylvia,
    ein gesundes neues Jahr wünsche ich Dir. Auf dass alle Deine Vorhaben so klappen, wie Du sie Dir planst. Es scheint für dich ein interessantes und arbeitsreiches Jahr zu werden. Auf Deinen Lyrikband freue ich mich schon.

    Liebe Grüße, Anne

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Sylvia, immer wieder ein Genuss dich zu „hören“ ! An dem Punkt mit den Nebentätigkeiten war ich im vorletzten Jahr ebenfalls und musste drastische Schnitte machen, so sehr es auch Freude macht sich auszutauschen. Wir kommen ja leider nicht von der Arbeit und haben dann „Freizeit“, sondern es ist ein immerwährender Prozess, der sich zumindest bei mir nur ungenau steuern lässt. Qualität kommt eben vor Quantität! Hab eine wunderbare Woche 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Na, da hast Du ja viel kreativ Abwechslungsreiches und künstlerisch Vielseitiges vor, das sicher Deinen ganzen Einsatz erfordertt!! Auch ich wünsche Dir für all diese Deine Pläne schöne Erfahrungen, gutes Gelingen und Erfüllung dabei! Hab es gut! damit Liebe Grüße, Petra 💛

    Gefällt 2 Personen

    • Das ist wahr (doch auch auf die Gesundheit muss ich achten, die regelmäßige Auszeiten dringend notwendig hat – also: ein langes Arbeiten ist bei mir nach wie vor nicht möglich). So sollte alles im Gleichgewicht bleiben.
      Ich gebe Deine Wünsche sehr gern an Dich zurück und freue mich auf Deine Beiträge (schaue heute gleich bei Dir „herein“).

      Herzlichst,
      Sylvia

      Gefällt 2 Personen

  4. Heute höre ich Dich zu ersten Mal singen… – das klingt ja wirklich große Klasse. Eine Stimme mit richtig viel Humnor drin… – da schillert das geschrieben Wort tatsächlich in allen Farben. Viel Freude und weiterhin viel Erfolg bei Deinen diesjährigen Vorhaben und herzlichen Glückwunsch auch zu Deiner Januar-Veröffentlichung!

    Gefällt 2 Personen

    • Ich hatte „Leute“ schon einmal gesondert hier veröffentlicht, doch es „ging unter“ – wer weiß (manchmal ist es eben so – es gibt ja auch noch ein Leben „daneben“ …). Ich freue mich, dass es Dir gefällt. Das Musikstück bekam ich erst wenige Tage vor der Lesung und hatte so nur wenig Zeit zu proben. Dafür ist es doch recht gut gelungen.

      Vielen Dank für Deine Wünsche, die ich an Dich sehr gern zurückgebe. Ich freue mich auch auf Deine Beiträge!

      Herzlichst,
      Sylvia

      Gefällt 2 Personen

  5. Liebe Sylvia. Ich wünsche dir für deine Pläne und deinen Weg viel Kraft und Erfolg. Und auch Freude. Danke, dass wir „nur“ Mensch sein müssen und keine Helden. Oder ist Mensch sein heute nicht schon heldenhaft?
    Auf jeden Fall werde ich dich weiterhin lesen, liken und gegebenenfalls auch kommentieren
    Herzliche Grüsse
    Jörg

    Gefällt 2 Personen

    • Vielen herzlichen Dank, lieber Jörg. Wenn man es so betrachtet, ist man als Mensch heute schon ein Held, wenn man sich menschlich verhält ….

      Ich danke Dir, dass Du weiterhin „bei mir bleibst“ und wünsche Dir ein wundervolles, erfülltes und gesundes, neues Jahr.

      Liebe Grüße,
      Sylvia

      Gefällt 2 Personen

    • Ich danke Dir sehr. Nun, ich weiß nicht, ob sich vielleicht schon ein anderer Mensch im humanistischen Bereich derartig geäußert hat, da müsste ich auf Google nachsehen. Aber grundsätzlich kannst Du das gern machen. Ich denke, für derartige Zitate, die wohl jedem einfallen können, muss man sich nicht an irgendwelchen Urheberrechten festkrallen :-).

      Sei herzlich gegrüßt aus dem winterlichen, noch immer leicht verschneiten Sachsen,

      Sylvia

      Gefällt 2 Personen

      • Vielen Danke meine Liebe, schlechte Erfahrungen haben mich da doch etwas vorsichtig werden lassen, denn seit dem es Menschen gibt, die sich durch Abmahnungen etc. bereichern frage ich lieber einmal mehr nach, auch finde ich es einfach nur höflich 😉 die Zeichnung ist übrigens sehr hübsch, eine starke Frau von ihrer verletzlichen Seite…<3

        Gefällt 2 Personen

      • Das ist auch richtig, vorsichtig zu sein. Ich kann ebenfalls ziemlich eklig werden, wenn ich (meist mit Gedichten oder Auszügen) zitiert werde. Da ich überwiegend nur Gedichte aus bereits veröffentlichten Büchern im Netz publiziere, ist das Urheberrecht gesichert. Dennoch, das ist unstrittig, geistern im Netz seltsame „Gestalten“ herum, die dann Zitate aus dem Konsens reißen, um sie mit irgendwelchem geistigen Unrat in Verbindung zu bringen, der mit mir und meinem Wirken nicht das geringste gemein hat. Das sind dann jene Punkte, bei denen ich ungemütlich werde und das Zitieren umgehend untersage.
        Eine Bereicherung käme für mich jedoch nie in Frage – nicht, wenn diese das Ziel einer Klage ist ….

        Ja, die Zeichnung gefällt auch mir besonders gut. In ihr steckt so viel Feinheit, so viel Sensibilität und seltsam: Stärke und Schwäche zugleich. Vielleicht ist dies der Grund, warum sie mich so anspricht – schließlich sind wir alle aus Stärke und Schwäche gleichermaßen gewebt.

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s