SorgenVoll


Aktuelle Ereignisse lassen mich nicht schweigen, doch sie hinterlassen mich

SorgenVoll

Wo könnt ich mit
meinen Sorgen verweilen,
selbst mit dem Liebsten
kann ich sie nicht teilen,
die Sorgen über das
KriegsGeklapper,
der FriedensKampf wird
immer schlapper!

Die Sorgen über
manchen Scharlatan,
Trump, Berlusconi und Erdogan,
züge-(un)weisen Transport
von Waffen,
die damit noch mehr
Gefahren schaffen!

Die Sorgen über den
Atlantik hinaus,
RechtsGedrehte machen
der Welt den Garaus,
der Rest der Amis
– siehe da
will auswandern
nach Kanada!

Und ich wandere
nach Holland aus,
verkrieche mich
in mein Backsteinhaus,
mit Marihuana käme
mein Behagen,
nur so würde ich
noch den Wahnsinn
ertragen!

Copyright Sylvia Kling

Nur vorsorglich weise ich darauf hin, dass auch in diesem Gedicht in einem Vers meine sarkastische Ader pulsiert! Mein lyrisches Ich stimmt NICHT zwingend und immer mit meinem realistischen Ich überein – ja, sogar steht es mit diesem zuweilen auf Kriegsfuß! 😉

Ich wünsche allen noch eine gute Restwoche.

Eure Sylvia Kling

Advertisements

37 Gedanken zu „SorgenVoll

  1. Pingback: Schön geschrieben – Harry's Welt

  2. Pingback: SorgenVoll | Kulturnews

  3. In Jena „kämpfen“ heute Demokraten gegen Rechte, die mit Fackeln unbedingt am 09.11. durch die Stadt marschieren wollen. Die Stadt war für den 08.11.,wenn es schon sein muss. Zwei G e r i c h t s u r t e i l e gaben den 09.11. für die Rechten frei!!! Hunderte Polizisten sichern den Nazi-Aufmarsch….

    Gefällt mir

  4. Heute morgen um 9:00 war meine Stimmung recht betrübt, jetzt sage ich jedoch auch „Erst mal Abwarten“. Die Flimmerkiste bleibt aus, es wurde genug diskutiert und spekuliert, die einstigen deutschen Gegner reden sich jetzt schon wieder in Amerikas Hinterteil…. ein sehr schönes Gedicht liebe Sylvia, liebe Grüße Michi

    Gefällt 1 Person

  5. Du fasst in treffende Worte, was heute eher in Schockstarre versetzt, liebe Sylvia! Aber Du hast recht in Deinem Kommentar an Simmis Mama, es wird wieder Tage der Hoffnung und Glaube geben…Und aus so mancher Krise wird eine Chance, die wir ergreifen können…
    Mein gestriger (langer) Kommentar bei „Stark, lieb und klug“ ist anscheinend gar nicht angekommen… Ich schreib jetzt noch mal einen…Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 3 Personen

    • Danke, liebe Petra. Ja, wir müssen uns damit leider abfinden und warten. Dennoch und deshalb wird weiterhin jedes Engagement für Frieden und soziale Gerechtigkeit von größter Wichtigkeit. Defätismus können wir alle uns NICHT mehr leisten, so klar und deutlich muss ich das schreiben. Füŕ mich wird es immer sekundärer, wie sehr Meinungen kolidieren! Das Primäre ist und bleibt der Frieden. Denn ohne diesen interessiert keine Meinung mehr.

      Nein, gestern kam kein Kommentar bei dem Gedicht meines geschätzten Freundes Jürgen Brandtner an ….

      Herzliche Grüße an Dich
      Sylvia

      Gefällt 3 Personen

  6. Danke für den heutigen Gedankensprung …. es wird an allem und jedem manipuliert – warum auch nicht bei dieser verhängnisvollen Wahltragödie des amerikanischen Staates – Amerika was ist aus Dir geworden?? 😦
    lg zuzaly

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s