BittGesang


BittGesang

Lass mich nicht allein,
wenn der Tag beginnt,
die Nacht schleicht stöhnend
sich davon,
ich lausche dem Morgen,
der sich müde erhebt

Lass mich nicht allein,
wenn der Tag sich
knechtet,
unbeirrt sinkt und steigt,
an mir rüttelt
wie an einem  Apfelbaum

Lass mich nicht allein,
wenn es Abend wird,
der Tag
vom Dunkel wird umarmt,
der erste Stern mir
flüstert

Lass mich nicht allein,
wenn die Stille
mich empfängt
wie eine Geliebte
Denn nur die deine
will ich sein.

©Sylvia Kling

Belkor Fotografie - siehe Beschreibung

Belkor Fotografie – siehe Beschreibung

 

Foto:©Belkor – Ihr findet seinen Blog hier:  https://belk0rbloggt.wordpress.com/category/belkors-knipsereien/page/9/

Von Gedankenwelt, über Filmkiste, Fotografien und Reisetagebuch – Ihr könnt bei Belkor so einiges entdecken. Ich bin ja schon bisschen älter, aber ich finde Belkor einfach sowas von „cool“ ;-).


Nun zum Model:

„Becky Gray“ ist das Pseudonym, unter dem die 22 Jahre junge Frau ihrer Leidenschaft nachgeht: dem Schreiben. Schon immer hat sie es geliebt, Geschichten zu schreiben, anderen damit eine Freude zu bereiten und ihnen die Möglichkeit zu geben, in eine andere Welt einzutauchen. Ihre Welt ist die Fantasie, sind die Bücher und das Schreiben. Dort fühlt sie sich zu Hause. (Aus ihrem Blog – nicht wörtlich zitiert.)

Im Übrigen fotografiert die junge Lady auch, was mich natürlich begeistert. 🙂

Ich würde mich freuen, wenn ihr Becky auf ihrem Blog folgt und ihr das Gefühl gebt, hier – bei uns – richtig und auch „zu Hause“ zu sein:

https://beckygraytheauthor.com

Vielen herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

Ich wünsche meinen Lesern und Leserinnen ein wunderschönes Wochenende.

Eure Sylvia Kling

 

 

Advertisements

32 Gedanken zu „BittGesang

  1. Lass mich nicht allein …
    am noch müden Morgen
    im mühsamen Alltag
    am dunkelnden Abend
    in der umfangenden Stille
    einer Geliebten gleich

    Lass mich nie allein …
    in Stunden der Freude
    für Momente des Glücks
    in der zärtlich stillen Dunkelheit

    Du hast da ein sehr tief berührendes Liebesgedicht geschrieben! Ein wunderschönes Liebeslob. Wohl dem, der ähnliches erleben darf!

    Lieben Gruß, M.!

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Sonntag, den 17. April 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s