„Warten auf Lohengrin“ – Bianca Schlosser


GEGEN DAS VERGESSEN – Teil V – Ein Beitrag von und über Bianca Schlosser

„Unsere Generation, die nach 1945 geborene, wuchs ins deutsche Wirtschaftswunder hinein. Was zählte, waren Wachstum und Erfolg. Alles war plötzlich möglich und über die Vergangenheit sprach man nicht. Wir hatten auch kein Interesse daran. Bei Käseigel und Erbeerbowle wurden zu fortgerückter Stunde von den Eltern in fröhlicher Runde zackige Soldatenlieder angestimmt, was den Eindruck vermittelte, dass sie gerne auf vergangene Zeiten zurück blickten. Dabei wurden die traumatischen Kriegserlebnisse ihrer Jugend nur verdrängt. Mit Fröhlichkeit und Aktionismus versuchte man zu vergessen und hoffte, dass die seelischen Narben allmählich verwachsen.

Im hohen Alter von 85 Jahren, ausgelöst durch Bilder des Syrien-Krieges, drängten bei meiner Mutter die Erinnerungen an die eigenen Kriegserlebnisse wieder an die Oberfläche. Diese Erinnerungen reichten weit zurück, bis zu den Erzählungen ihrer Mutter, meiner Großmutter Elsa. Beim Betrachten alter Fotos, entdeckte ich die Aufnahme von Elsa als 16jähriges Mädchen und dabei kam mir der Gedanke, wie zuversichtlich und mit wie viel Hoffnung sie dem Leben entgegen blickt, ohne ahnen zu können, von welcher Tragik es überschattet werden würde. Der erste Weltkrieg nahm ihr die große Liebe und den zweiten Weltkrieg überlebte sie mir ihren beiden Töchtern nur knapp. Nichts blieb, außer der nackten Angst.

Nach und nach begann ich diese Geschichte aufzuschreiben. Gleichzeitig war es die Suche nach den eigenen Wurzeln und ich begann zu begreifen, warum meine Mutter einerseits so kalt war und mich gleichzeitig an sich binden wollte. Es war die Furcht vor Verlust und Gefühle verschloss man in seinem Herzen hinter dicken Mauern. Erst mit Einsetzen einer leichten Demenz, wodurch die Kontrolle des Langzeitgedächtnisses aufgehoben wird, konnte meine Mutter über ihre schrecklichen Erlebnisse sprechen. Die meisten Zeugen der Kriegsgeneration nahmen sie mit ins Grab.

‚Der Schatten der Vergangenheit reicht weit und die Gegenwart gelingt nur, wenn der Vergangenheit erinnert wird, damit wir die Zukunft neu gestalten und nicht dieselben Fehler wiederholen.‘ Bernhard Schlink

Wir dürfen nicht vergessen … !“

Autorin Bianca Schlosser

Buchcover "Warten auf Lohengrin" von Bianca Schlosser

Buchcover „Warten auf Lohengrin“ von Bianca Schlosser

http://www.amazon.de/dp/3955440451/ref=cm_sw_r_fa_dp_WwlZwb084VMCZ

„Ein Leben in der Großstadt mit all ihren kulturellen Angeboten, dies ist der Traum von Elsa, die in einem schwäbischen Dorf in bäuerlichen Verhältnissen aufwächst.
Doch zwei Weltkriege bestimmen ihr Schicksal. Mit Mut und Stärke kämpft sie sich und ihre Familie durch schwere Zeiten.“

Ich lernte Bianca Schlosser bei Facebook kennen. Die sympathische Frau aus Kirchheim unter Teck begeistert mich mit ihrem wachen Geist, ihrem Engagement und nicht zuletzt mit ihrem Buch, welches ich mir nun zulege.

Weiteres zu ihrer Person (mit freundlicher Genehmigung aus dem Exposé der Autorin zitiert):

„Die Autorin Bianca Schlosser, geb. 14.06.1952, ist die Enkelin der Romanfigur und lebt noch heute an dem Ort, an dem die Biografie beginnt und endet. Die Idee zu dieser Biografie kam aus dem Bewusstsein, dass die Zahl der Zeitzeugen stetig abnimmt und bald niemand mehr über den 2. Weltkrieg und in direkter Überlieferung auch über den 1. Weltkrieg berichten kann. (…)

Dies ist ihr erster Roman, wobei sie gleichzeitig weiterbildende Maßnahmen ergreift, in Form eines Fernstudiums bei der Schule des Schreibens im Bereich biografisches Schreiben mit Abschluss. Darüber hinaus veröffentlicht sie in dem Blog „Zwischen zwei Welten“ kurze Berichte und Geschichten. In dem zweiten Blog „Spurensuche“ wird die Recherche – Arbeit zum Roman beschrieben, wobei ein interessierter Leserkreis bereits gewonnen werden konnte. Sowie durch die Präsenz in sozialen Medien und der Autorenwelt. Aufgrund dessen erfolgte zuletzt eine Einladung zur Leipziger Buchmesse durch den Bundesverband junger Autoren.

Kontakte bestehen zu Buchhandlungen im näheren Umkreis und der örtlichen, sowie einer großen regionalen Zeitung. Eine Buchvorstellung ist daher in jedem Fall möglich, da sich ein regionales Publikum angesprochen fühlen dürfte, wie auch Leser in den Städten, deren Geschichte in dem Manuskript beschrieben wird. Ein weiterer Aspekt, der hervorzuheben wäre, ist die Erforschung der Kriegs-Traumata in neuerer Zeit, die sich über Generationen hinweg vererben. Die Aufarbeitung der Kriege hat bis in die heutige Zeit noch nicht stattgefunden. Zur Veranschaulichung stehen zahlreiche alte Fotos zur Verfügung, die in den Text eingebunden werden können oder als Vorlage für das Cover möglich sind.“

Die „Spurensuche“ findet man unter www.bschlosser2.blogspot.de
Besucht Bianca doch einmal auf ihrem Blog. Ich verspreche Euch, es lohnt sich.

Weitere Teilnehmer_innen:

http://querdenkende.com/2016/02/11/teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/

https://arnovonrosen.wordpress.com/2016/02/11/teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/11/rosa-ein-beitrag-zum-projekt-gegen-das-vergessen/

https://ulerolff.net/2016/02/11/gegen-das-vergessen/

https://lyrifant.wordpress.com/2016/02/12/gegen-das-vergessen/

http://seniorenleichtathletik.com/2015/10/16/59-dieses-mal-kein-sportbericht-doch-hoffentlich-genau-so-interessant/

http://herzhuepfen.com/2016/02/09/kein-gewicht-ein-beitrag-zur-aktion-gegen-das-vergessen/

http://querdenkende.com/2016/02/09/revolutionaere-wesen-taeuschen-uns/

http://querdenkende.com/2016/02/12/nie-wieder-krieg-papa/

https://pawlo.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessenagainst-forgetting/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessen/

https://monikamaria.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessen-2/
https://aouga.wordpress.com/2015/08/30/verzeiht/

https://sugar4all.wordpress.com/2016/02/12/projekt-gegen-das-vergessen/

https://collectinghappiness.wordpress.com/2016/02/12/gegen-das-vergessen-fred-uhlman/

https://rachelgedanken.wordpress.com/2016/02/17/gegen-das-vergessen/

http://seelenglimmern.com/2016/02/19/es-gibt-nur-zwei-menschenrassen-und-die-eine-lebt-ihren-selbstdarstellungswahn-lachend-aus/

https://4alle.wordpress.com/2016/02/20/gegen-das-vergessen-ein-projekt/

https://juckplotz.wordpress.com/2016/02/20/gegen-das-vergessen/

http://musikhai.com/2016/02/21/teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/

https://lyrifant.wordpress.com/2016/02/22/bitte-einer-duennhaeutigen/

https://maddemaddigger.wordpress.com/2016/02/21/schlussstrich/

http://querdenkende.com/2016/02/22/hinter-den-worten/

https://ulerolff.net/2016/02/11/gegen-das-vergessen/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/18/puzzle-teile-erinnerungsfetzen/

https://peteremrich.wordpress.com/2016/02/24/gegen-das-vergessen/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/25/wir-wunderkinder/

https://daswaerdochwas.wordpress.com/2016/02/26/gegen-das-vergessen/

http://dorisbrunkertblog.com/2016/02/27/gegen-das-vergessen-ein-projekt-von/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/03/03/meine-grossmutter-erzaehlt/

https://pollysgeliebtesleben.wordpress.com/2016/02/22/gegen-das-vergessen/

https://tangofiligran.wordpress.com/2016/03/06/gegen-das-vergessen/

https://zungenkoeder.wordpress.com/2016/03/07/gesan-vom-lager/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/03/11/die-kraniche-ziehen/

http://querdenkende.com/2016/03/28/aufrechte-streiter-hoch-zu-ross-in-gnadenloser-mission/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/03/31/meine-andere-grossmutter-erzaehlt/

https://wittlicher.wordpress.com/2016/04/13/unvergessene/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/04/24/tod-und-schrecken/

https://querdenkende.com/2016/04/26/systemwechsel-in-altbekannte-bahnen/

https://mailprofotoblog.com/2016/04/12/gegen-das-vergessen/

https://eulenschwinge.wordpress.com/2016/05/05/ein-koffer-gegen-das-vergessen/

https://tomdot.wordpress.com/2016/05/05/gegen-das-vergessen/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/05/08/tag-der-befreiung/

https://starlitskythoughts.wordpress.com/2016/05/13/gegen-das-vergessen/

https://cbeachblog.wordpress.com/2016/05/11/was-haben-wir-falsch-gemacht/

https://issoundnichtanders.wordpress.com/2016/05/15/endlich-frieden-teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/

https://tangofiligran.wordpress.com/2016/05/07/gebilligt-und-hingenommen/

https://redskiesoverparadise.wordpress.com/2016/05/22/bertha-baer/

https://redskiesoverparadise.wordpress.com/tag/stolpersteine/

https://issoundnichtanders.wordpress.com/2015/10/02/

Es darf nie wieder, nie wieder geschehen! – Gegen das Vergessen

Gegen das Vergessen – Gegen die Schuld

Advertisements

31 Gedanken zu „„Warten auf Lohengrin“ – Bianca Schlosser

  1. Pingback: Kriegserbe | Pilgerin Belana Hermine

  2. Pingback: Meine andere Großmutter erzählt | Pilgerin Belana Hermine

  3. Pingback: Gegen das Vergessen | PollysGeliebte(s)Leben

  4. Pingback: Die Kraniche ziehen | Pilgerin Belana Hermine

  5. Pingback: Meine Großmutter erzählt | Pilgerin Belana Hermine

  6. Pingback: Gegen das Vergessen | das wär doch was

  7. Pingback: Wir Wunderkinder | Pilgerin Belana Hermine

  8. Pingback: Warten auf Lohengrin – Bianca Schlosser | Pilgerin Belana Hermine

  9. Hallo Sylvia,
    wie sagten noch die ahnungslosen´ Bürger nach all dem was die Nazis unter Hitler schon angerichtet hatten:Davon wussten wir gar níchts, das hat uns niemand erzählt.´
    Was sagen die Bürger von morgen?
    `Das haben wir vergessen´?
    Das wird keiner mehr sagen können.
    Vielen Dank!
    PJP

    Gefällt 1 Person

  10. Super Tipp! Danke! 🙂

    Erinnert mich entfernt an Das Höllentor von Anja Lundholm.. Habe sie ’92 oder ’93 bei einer Lesung gesehen.. Wahnsinnig interessante Frau und ein unheimlich intensives Buch. Vielleicht kennst du es ja.. Falls nicht, ist es ein Tipp von mir.. 🙂

    Gefällt 1 Person

  11. Danke für den Tipp ! Das Buch werde ich auch lesen.. Ohne Vergangenheit kein Jetzt und keine Zukunft… wie auch immer ist die Vergangenheit der Teil auf dem wir aufbauen können.. besser machen… anders.. aus den Erfahrungen lernen.. Erlebtes unserer Vorfahren kritisch betrachten, anerkennen als das was es ist.. und manches vielleicht auch in Ehren halten… Es ist in jedem Fall unsere Geschichte.. für den/die Einzelne .. als auch fürs Kollektivbewusstsein.
    Gruss
    S.

    Gefällt 4 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s