WindesNacht


WindesNacht

Ein sanfter Wind
ist erwacht,
heimlich kam er
in der Nacht,
den Duft der
Rosen hat er
gebracht,
ich kleide mich
in BlütenPracht

So atmet sich
mein Leibe rein,
als sollten Düfte
heilend
sein,
still sitze ich im
KerzenSchein
und lob den
RosenWind allein.

©Sylvia Kling

©Alexander Rudeloff

©Alexander Rudeloff

Foto: ©Alexander Rudeloff – www.putetet.wordpress.com

Vielen herzlichen Dank, lieber Alexander!

Advertisements

40 Gedanken zu „WindesNacht

  1. Pingback: Sylvia´ s Poesie – Putetets Stöberkiste

  2. Pingback: Dienstag, den 23. Februar 2016 | Kulturnews

  3. Guten Morgen liebe Sylvia,

    Ein wunderschönes Gedicht 🙂 –
    und eine Überraschung für mich –
    Wind – damit verbinde ich ganz anderes –
    Hatte schon ein paar, davon zwei sehr heftge Sturm-Erlebnisse ….
    Mir geht es eher so wie Herrn Pacht – Ein Sturm wird kommen – denke ich – nein, denk ich nicht, ist einfach in mir drin

    mein Verhältnis zu Rosen erwähnte ich ja schon 🙂

    Schön 🙂

    Gefällt 2 Personen

    • Guten Morgen, liebe Ananda,

      es freut mich, dass ich Dich auch mal wieder überraschen konnte :-).
      Obgleich für mich persönlich die Rosen nicht sehr bedeutsam sind (ich bin eine Liebhaberin der Lilien), so sind sie doch königlich und in ihrem Duft unvergleichlich.

      Oh, ein leichter Wind ist etwas Wunderbares. Sobald der Wind stärker wird, verkrieche ich mich (Kopfschmerzgefahr). Hach, wie ist das unterschiedlich :-).

      Ich hoffe, Du hast einen schönen Tag, meine Liebe.

      Herzliche Grüße
      Sylvia

      Gefällt 1 Person

      • wir hatten mal – nicht in Deutschland – nachts ein fürchterliches Unwetter – am nächsten Morgen mach ich die Tür auf, da steckt ein Baum andersrum, mit der Krone nach unten, oben in der Krone eines anderen Baumes drin

        Auch hier, mitten in Deutschland, vorletztes Pfingsten, das werden die Menschen hier nicht so schnell vergessen – und es lässt sich auch nicht vergessen, denn die Folgen werden noch lange zu sehen sein – es tobte ein Unwetter, danach lag zwe,i drei Tage lang der öffentliche Verkehr lahm, jede Menge Bäume durch Wirbelsturm regelrecht abgedreht, korkenziehermäßig, Waldwege, die es mal gab, gibt es nicht mehr…

        heute in den Nachrichten – auf den Fidschis – 300 km/h –

        Dein Gedicht ist wunderschön, aber ich halt mich lieber fern vom Sturm 😆

        Gefällt 2 Personen

      • Es war beängstigend – so was hab ich noch nie erlebt und leg auch keinen Wert darauf, das noch mal zu erleben.
        Es tobte ein, zwei Stunden – die Farben draußen – dunkelgrün trifft es am besten.
        Ich wohne Parterre, die Fenster zum umwandeten Hof raus.
        Der „Regen“ – gewalttätiger Regen – senkrecht – quer – von unten nach hoben.
        Ein Heulen und ein Toben
        Bitzlicht-Gewitter, pausenlos, mindestens eine Stunde lang.
        Irgendwann ein furchtbares Krachen.
        Es war nur ein Blumentopf im Hausflur, der auf die Fliesen knallte, weil der Sturm das Fenster aufgeschlagen hatte.
        Am nächsten Morgen – die Straße grün – eine dicke Schicht abgerissener Blätter und Zweige.
        Überall abgerissene Äste.
        Menschen kamen nicht aus ihren Garagen, Autos waren nicht zu bewegen, bevor erstmal geräumt werden musste.
        Es sah aus wie im Krieg.

        Hier hat jemand gefilmt

        und hier ein paar Bilder vom Tag danach

        https://www.google.de/search?q=pfingststurm+ela&biw=1024&bih=726&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwim25L9-4_LAhVIuhoKHb88BNUQsAQIMg

        Puuh – Mir wird noch jetzt ganz anders zumute…
        Danke, dass ich bei dir ein bisschen Trauma-Bewältigung machen durfte 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s