ZurückGespürt


ZurückGespürt

Dein Lachen
schlängelt sich
erhaben durch den
dunklen Korridor

Durch die stillen
Zimmer flüstert
noch dein sanfter
Klang

in den Vorhängen
der Fenster
hängt dein Duft
wie SamtDekor

durch das Radio
dringt glühend noch
dein LieblingsGesang

An den Wänden
haften unvergänglich
Deine Lippen im
Korallenrot

In der Küche
liegt längst vergessen,
schimmelnd weiß
dein letztes Brot

Meine Wangen
zieren seidig
zarte Schimmer
von dem letzten LiebesFlug

Meine Tränen
atmen ungehemmt
in deinem Kissen
Bis zu deinem ersten AtemZug.

©Sylvia Kling

Uwe Richter, siehe Link unten

Uwe Richter, siehe Link unten

Dieses Gedicht ist vorgesehen für meinen nächsten Gedichtband „BruchStücke“ – eines jener Gedichte, die ich vor Publizierung des neuen Buches hier oder auf meiner Homepage veröffentliche ;-). Konkret heißt das: Von den geplanten 180 Gedichten werden höchstens 30 vor Veröffentlichung des Buches erscheinen.

Ich danke Uwe für dieses bezaubernde Foto, welches er mir für dieses Gedicht zur Verfügung stellte. Schaut mal auf seinem Blog vorbei – es lohnt sich:

https://uwerichtersfotoblog.wordpress.com/

Advertisements

34 Gedanken zu „ZurückGespürt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s